Silly in der Tat blöd bei RB Leipzig

Die Band kann froh sein, dass RB Leipzig scheinbar eine einigermaßen gesittete Fankultur hat, die sich über solche plumpe Provokationen zwar ärgert – aber eben nicht wie woanders durchaus üblich körperlich handgreiflich geworden ist. Das Verhalten als gebuchte Band ist unangemessen und peinlich, das sage ich als völlig neutraler Beobachter und vielleicht gibt es bei dieser Band auch so etwas wie einen Manager, der für sie das Denken übernimmt und ein paar Verhaltensmuster mit auf den Weg gibt. Das böse Brause-Geld haben sie jedenfalls mindestens benötigt bzw. als notwendiges Übel in Kauf genommen. Die Ausrede, man hätte die Einladung des MDR nicht auf den RB-Aufstieg bezogen, sondern als Fußballfest für die ostdeutschen Klubs aufgefasst, hätte man spätestens beim Eintreffen am Veranstaltungsort selbst entkräften können.

Quelle: RB Leipzig: Eklat bei Auftsiegsparty mit Band Silly – Fußball-Bundesliga | STERN.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.