Die Deutsche Elf und die Squadra Azzurra

Jetzt ist Italien fällig – Die Anspannung vor dem Klassiker am Donnerstag im Halbfinale der Euro 2012 ist groß. Wirft man einen Blick auf die Historie, so wird klar weshalb Italien als ganz große Angstgegner der Deutschen gilt. Zeit die Verhältnisse gegen die „Squadra Azzurra“ gerade zu biegen.

Zwischen Italien und Deutschland gab es eine ganz Reihe an spannenden, nervenaufreibenden und hochklassigen Duellen. Aus deutscher Sicht jedoch erinnert man sich eher weniger gern an selbige. Denn keine einzige dieser bei großen Turnieren gespielten Partien konnte Deutschland für sich entscheiden.

Sage und schreibe 30 Spiele fochten die beiden Fußballgroßmächte untereinander aus. Davon ging Deutschland lediglich siebenmal als Sieger vom Feld. Erstaunlicherweise handelte es sich dabei stets um Freundschaftsspiele. Den letzten Sieg erreichte Deutschland vor genau 17 Jahren im Juni 1995. Ein 2:0-Sieg durch ein Tor von Thomas Helmer sowie ein Eigentor von Paolo Maldini ist die letzte schöne Erinnerung an die Italiener.

Bei einer EM oder WM blieb der deutschen Auswahl bislang stets das Nachsehen, es sei denn, man einigte sich auf eine Punkteteilung.

Angefangen bei der WM 1962 in Chile mit einem Remis in der Gruppenphase. Weiter ging es mit der Partie 1970 bei der WM in Mexiko. Dieses Duell gilt als Jahrhundertspiel, weil Italien nach einem 1:1 nach der regulären Spielzeit in der Verlängerung doch noch 4:3 siegte. 1978 gab es das dritte Aufeinandertreffen, ein 0:0. Deutschland schied vorzeitig aus. Bei der WM 1982 ging die DFB-Auswahl erneut leer aus. Italien siegte mit 3:0. Bei der EM 1988 und 1996 stand man sich in der Gruppenphase gegenüber. Beide Partien endeten Unentschieden. Im Jahr 2006 schaffte es das WM-Gastgeberland Deutschland ins Halbfinale. Vor 60.000 Zuschauern gewann Italien 2:0 nach Verlängerung und holte sich später im Finale den Weltmeistertitel. So blieb den Sport News nur über den deutschen Sieg im Spiel um Platz drei zu berichten.

Nun ist es am Donnerstag wieder soweit, dass sich diese beiden großen Fußballnationen bei einem Turnier gegenüberstehen. Die Italiener haben den Umbruch geschafft und gehen mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und einem genialen Spielmacher namens Andrea Pirlo in die Partie. Doch die deutsche Mannschaft zeigte sich bei dieser EM bislang von ihrer Schokoladenseite. In keiner Partie verlor man die Kontrolle über das Spiel. Für diese junge Mannschaft zählt die Vergangenheit nicht mehr. Die jüngste Mannschaft der EM hat ihr Talent bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Sei es im Turnier oder in der Liga, wo die Spieler mit ihren Vereinen die Bundesliga Quoten meist bestätigen konnten. So wird sie zwar mit dem nötigen Respekt, jedoch ohne den Hauch von Angst in das Duell mit dem vermeintlichen Angstgegner gehen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.