Heuert Bernd Schuster in Frankfurt an?

Laut Informationen des kicker haben sich die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt in Malaga mit Trainer Bernd Schuster getroffen und mit ihm natürlich auch über die Nachfolge von Armin Veh gesprochen. Falls er also keinen Vorschlag hatte, könnte er das ja auch selbst übernehmen und neuer Trainer ab der Saison 2014/15 werden. Vom Anforderungsprofil her würde er auch an den Main passen, ein paar Verstärkungen sind sicherlich mit Heribert Bruchhagen auch möglich und er könnte in Frankfurt für eine solide Saison stehen.

Die komplizierte Vertragssituation in Malaga könnte allerdings beiderlei Träumen einen Strich durch die Rechnung machen oder am Ende geht es doch ganz schnell. Alles hängt nun ab von dem blonden Engel und seinem augenblicklichen Club. Drücken wir also die Daumen, dass der Deutsche es wieder zurück in sein Heimatland findet und hier erfolgreich bei der Eintracht in Frankfurt arbeiten kann.

Commerzbank-Arena 

Andererseits könnte der Poker auch ähnlich enden wie schon vor einiger Zeit, als der finanzstarke VfL Wolfsburg mit Bernd Schuster verhandelte und am Ende die Gespräche ergebnislos blieben. Außerdem ist seine sportliche Referenz in Malaga eher bescheiden, was aber nicht immer etwas über die Trainerqualitäten aussagt. Wir werden also sehen, was daraus wird und mit wem Eintracht Frankfurt noch so verhandelt – immerhin sind auch so Kandidaten frei wie Markus Babbel oder der damals in Bremen sehr erfolgreiche Thomas Schaaf – und vielleicht unkomplizierter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.