Barca schlägt Real im Supercup-Hinspiel

Der FC Barcelona hat das Hinspiel des spanischen Supercups gegen Real Madrid mit 3:2 gewonnen. Ein Fehler von Barca-Keeper Victor Valdes machte eine bessere Ausgangslage für die Katalanen im Rückspiel in Madrid zunichte.

Das Spiel begann so, wie erwartet. Barca stürmte nach vorn, Real machte die Räume in der Abwehr eng und wartete auf Kontermöglichkeiten. Die Zuschauer im ausverkauften Camp Nou sahen eine Halbzeit, in der fast nur die Katalanen am Ball waren, während die Truppe von Jose Mourinho keine ernsthafte Tormöglichkeit kreieren konnte. Aber auch Barca fiel es schwer, die Abwehrreihen der „Königlichen“ auszuhebeln. Allein Lionel Messi sorgte mit Schüssen aus der zweiten Reihe für Gefahr, setzte aber den Ball immer neben das Tor. So trennten sich die Erzrivalen zur Halbzeitpause mit 0:0.

In der zweiten Halbzeit war dann auf einmal ein ganz anderes Spiel zu sehen. Real begann allmählich mitzuspielen und konnte sogar in der 55. Minute die Führung erzielen. Cristiano Ronaldo verwandelte per Kopf eine gute Flanke von Mesut Özil. Nur drei Minuten später folgte die Antwort der Katalanen. Javier Mascherano passte schön auf Pedro, der Iker Casillas keine Chance ließ. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel ausgeglichener, bis Sergio Ramos Andres Iniesta im Strafraum der Madrilenen umnietete.

Den daraus folgenden Elfmeter verwandelte Messi sicher zum 2:1 in der 69. Minute. Jetzt war nur noch Barcelona am Drücker. Es war wieder Iniesta, der die Vorarbeit in der 77. Mniute für die 3:1 Führung von Xavi leistete, der nur noch den Ball ins Tor legen musste. Fünf Minuten vor dem Abpfiff hätte Messi sogar noch auf 4:1 erhöhen können, doch Casillas parierte. Im Gegenzug unterlief Victor Valdes ein schwerer Fehler, als ihm ein Rückpass zu weit vom Fuß sprang, was Angel Di Maria gnadenlos ausnutzte und zum 3:2 Endergebnis ein netzte.

Jose Mourinhos Kommentar zum Spiel brachte es auf den Punkt: „Die erste Halbzeit hat mir nicht gefallen, Barcelona hat uns nicht zur Entfaltung kommen lassen und war uns klar überlegen. In der zweiten Halbzeit haben wir ein komplett anderes Spiel abgeliefert und gezeigt, dass unser Plan nicht gänzlich defensiv war. Das erste Gegentor war ein schwerer Fehler des Linienrichters, aber das Spiel keine Rolle. Ich will keine wichtigen Entscheidungen kritisieren. Ich versuche, die Saison über weniger kritisch zu sein“, erklärte der Real-Trainer, der immer wieder für kontroverse Sprüche in den Medien bekannt ist.

Tito Vilanova, neuer Coach bei Barca, nahm derweil seinen Keeper in Schutz. „Wir erwarten von Valdes, dass er so spielt, um unser Spiel von hinten heraus anzuschieben. Wenn er den Ball nur noch vorne schlagen würde, könnten wir nicht unser Passspiel aufziehen.“

Für das Rückspiel in Santiago Bernabeu ist es nach diesem Ergebnis schwer, Prognosen aufzustellen, wer den Supercup gewinnt, doch für das Rückspiel im Pokalfinale kommenden Donnerstag betrachten Sportwetten die „Königlichen“ als knappen Favoriten.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.